Aus­bil­dung Zierpflanzenbau

„Hier darf man mit Herz Gärt­ner sein!“

Lora (Gärt­ner­in im SUZ)

Die Aus­bil­dung im Schul-Umwelt-Zen­trum ist etwas ganz Beson­ders, da die Aus­saat, Anzucht, Pflege sowie das Ver­mehren und Ver­mark­ten von Pflanzen für Kinder und Jugendliche erfol­gt. Unser Gewinn sind Kinder, die durch unsere Pflanzen Achtung und Respekt gegenüber der Natur erler­nen.
Wir sind kein Gar­ten­cen­ter und auch keine gewin­nori­en­tierte Zierpflanzengärt­nerei. Rel­e­vante Aus­bil­dungsin­halte für die Massen­pro­duk­tion wer­den bei unseren Koop­er­a­tions­be­trieben in Prak­ti­ka während der Aus­bil­dungszeit erlernt.
Im Schul-Umwelt-Zen­trum Mitte wur­den bere­its viele Gärt­ner­In­nen in der Fachrich­tung  Zierpflanzen­bau erfol­gre­ich ausgebildet.

Sei dabei und sorg auch du aktiv für naturgebildete Kinder und Jugendliche und mehr Grün in Berlin!


Frei­williges Ökol­o­gis­ches Jahr

“Das FÖJ hier ist sehr abwech­slungsre­ich, man arbeit­et in der Natur mit Kindern, das ist toll!”

Emil­ia (FÖJ­lerin im SUZ)

Du weißt noch nicht, wohin deine beru­fliche Reise gehen soll? Oder du musst noch auf deinen Stu­di­en­platz warten? Dann nimm dir 1 Jahr Zeit zur Ori­en­tierung und engagiere dich dabei sin­nvoll in der Umweltbildung! 

Das FÖJ im Schul-Umwelt-Zen­trum Mitte ist abwech­slungsre­ich! Du lernst, mit Kindern Pro­jek­te zur Umwelt­bil­dung durchzuführen, planst entsprechend dein­er Inter­essen eigene Pro­jek­te, arbeitest in der Natur und beg­ib­st dich auf eine Geschmack­sreise durch die Natur (bei uns wird auch viel gekocht!). Sei dir gewiss, du wirst in einem tollen Team sehr viel Neues erleben und lernen!

Wusstest du, dass ein FÖJ deine Chan­cen auf einen Aus­bil­dungsplatz deut­lich verbessert? Mehr als 90 Prozent der Frei­willi­gen erhal­ten im Anschluss einen Ausbildungs‑, Stu­di­en- oder Arbeit­splatz. Mit einem Frei­willi­gen­di­enst kann auch der prak­tis­che Teil der Fach­hochschul­reife erwor­ben wer­den. Bei der Bewer­bung auf einen Stu­di­en­platz wird das FÖJ als Wartezeit gerech­net. Bei rang­gle­ichen Bewer­berIn­nen (Note, Wartezeit) wer­den diejeni­gen bevorzugt, die ein FÖJ geleis­tet haben.

Alle Frei­willi­gen erhal­ten ein Taschen­geld, sind sozialver­sichert, absolvieren während ihrer Dien­stzeit mehrere Bil­dungssem­inare und wer­den päd­a­gogisch betreut. Während des FÖJ wird grund­sät­zlich weit­er Kindergeld gewährt.

Mit­machen kön­nen im Berlin­er FÖJ alle, die die Vol­lzeitschulpflicht (in Berlin 10 Jahre) erfüllt haben und in den ersten 6 Monat­en noch nicht 25 Jahre alt sind.

Was du mit­brin­gen musst? Spaß und Inter­esse, dich für Umwelt und Natur einzuset­zen sowie neue Men­schen, Pro­jek­te und Orte ken­nen­zuler­nen. Dazu gehört auch die Bere­itschaft, Ver­ant­wor­tung zu übernehmen und die über­tra­ge­nen Auf­gaben zuver­läs­sig auszuführen.

Wir freuen uns auf dich!